AllgemeinMindsetTipps f√ľr den Alltag

Nie wieder rauchen, nie wieder Alkohol?

14.04.2019. Ein Tag nach meinem 8. Spartanrace, aber viel wichtiger:¬†Auf den Tag genau 2 Jahre komplett ohne Alkohol ūüćļ,¬†etwa 2,5 Jahre komplett rauchfrei ūüö¨.

Davor war ich etwa 13 Jahre lang in beidem ein gro√üer Enthusiast und habe mit viel Gewalt meine Gesundheit ruiniert.¬†Zigaretten und Alkohol sein zu lassen fiel mir ehrlich gesagt nicht mal schwer. Allerdings f√§llt es mir mittlerweile ja auch recht leicht, mich gut und zielf√ľhrend zu ern√§hren‚Ķ¬†Die Sache ist‚Ķ wenn der Frust und die Not gro√ü genug sind, wird Ver√§nderung wahrscheinlicher. Bilder wie das auf der linken Seite hinterlassen Spuren. Die Frage ist, ob es immer erst 5 vor 12 sein muss, bevor man Dinge angreift?

Jeder trifft seine Entscheidungen f√ľr sich. Jeder muss erleben, was er*sie erleben muss bis man etwas √§ndert. ¬†Mir ist es egal, ob jemand raucht, trinkt oder Drogen nimmt, sich unterern√§hrt oder nur dummes Zeug isst.¬†Was ist aber nun die Ursache f√ľr eine ungesunde Lebensweise und – viel wichtiger – was die L√∂sung?¬†

Starten wir zusammengefasst mit jeweils einer beispielhaften Ursache und der zu erzielenden Wirkung f√ľr die 4 genannten S√ľchte:

Wenn ich unter Stress stehe, rauche ich, um mich zu beruhigen, wenn ich ein Problem habe, trinke ich, um zu vergessen, wenn ich mich schlecht f√ľhle, esse ich so viel Eis, um mich „gl√ľcklicher“ zu machen – f√ľr den Moment. Und¬†wie siehts aus, wenn jemand einfach aufh√∂rt zu essen? Ursache-Wirkung: √§hnlich. Wenn ich den „perfekten“ K√∂rper aus den Modelmagazinen will, h√∂re ich auf zu essen, je weniger, desto mehr Kick! Und so rutscht man rein, in alle S√ľchte.

Neben kleinen, aber feinen Unterschieden, warum jeder einzelne einer Sucht verf√§llt, haben alle eine Gemeinsamkeit: Selbst- und Fremdbild liegen oft weit auseinander und die Erwartungshaltung unserer Mitmenschen stimmt mit der, die wir an uns selbst haben nicht¬†√ľberein. Auf den Punkt gebracht: ich rauche, um dazuzugeh√∂ren, ich trinke, um Spa√ü mit den anderen zu haben, ich verzichte nicht auf Eiscreme, weil ich nicht widerstehen kann und ich h√∂re auf zu essen, weil ich denke, so werde ich irgendwann „mehr wert“ sein.

Wie wir uns selbst und unseren K√∂rper behandeln, hat viel mit Wertsch√§tzung zu tun. Und wir werden f√ľr niemanden „mehr wert“ sein, wenn wir uns selbst nicht wert genug sind, unseren K√∂rper nicht zu zerst√∂ren. Hier ¬†ist also die „einfache“ L√∂sung f√ľr jegliche Sucht: „Ich bin mir selbst wert genug, ein erf√ľlltes und vor allem gesundes Leben anzustreben und daf√ľr bin ich selbst verantwortlich.“ Je klarer wir begreifen, dass wir am n√§chsten Tag mit denselben Problemen aufwachen werden, wenn wir uns ins Nirvana geschossen haben, dass wir uns nicht mehr auf die Stra√üe trauen, weil wir mittlerweile angestarrt werden, da wir nun zu d√ľnn geworden sind und uns keineswegs „perfekter“ f√ľhlen, desto unumg√§nglicher wird es, den Selbstwert anzugehen und sich mit der Erwartung zu konfrontieren, die wir uns selbst im Leben setzen.

Ich wurde oft gefragt, ob ich nicht Angst h√§tte, wieder in alte Muster zu verfallen.¬†Ich wei√ü, dass ich mich eher erschie√üen w√ľrde, da dies eine weitaus effizientere Herangehensweise f√ľr das gleiche Resultat ist‚Ķ¬†Die ehrlichste Antwort, die mir einf√§llt ist, dass ich mich und mein Leben mittlerweile viel zu sehr liebe, als dass ich mir so etwas nochmal freiwillig antuen w√ľrde‚Ķ

Psychologe bin ich keiner, aber wenn du dieselbe Erwartungshaltung entwickelt hast, nichts mehr darauf zu geben, was andere von dir „erwarten“ und dir selbst den „Mehrwert“ entgegenzubringen, den nur du dir erm√∂glichen kannst, dann melde dich,¬†denn ich hab Lust auf Menschen, die ihr Leben lieben, die mehr erreichen wollen und die¬†die Schnauze voll von ungesunden S√ľchten haben ūüôā

Apropos Sucht: das n√§chste Spartanrace wartet auf mich, wenn du also ein herausforderndes Substitut deiner bisherigen S√ľchte suchst…

Ich freue mich, dir mehr vom Ursache-Wirkungs-Prinzip und meinen persönlichen Lösungsansätzen zu erzählen.