Allgemein

Mein bestes Praktikum

„Du gehst ewig ins Studio, machst keinen Fortschritt, kommst hier her und machst Fortschritt“

Nachdem ich bereits die komplette YPSI- Trainerausbildung und einige weiterführende Seminare absolviert hatte, führte mich dieses Mal ein Praktikum zu Wolfgang Unsöld nach Stuttgart.

2 Tage lang einem der erfolgreichsten und gefragtesten Krafttrainern der Welt über die Schultern blicken, inklusive 2-3 Stunden Q&A jeden Tag. Definitiv ein lohnendes Investment für mein Ziel, als selbstständiger Personal Trainer noch besser und erfolgreicher zu werden.

Große Themenblöcke waren: Training& Ernährung, der Umgang mit Kunden sowie Business als Personal Trainer.

Hier sind 5 meiner wichtigsten Takeaways:

große Ziele erfordern großes Investment.

Hier führt kein Weg dran vorbei.

Egal ob das Ziel ist, 100kg bei 6% Körperfett zu haben oder eine erfolgreiche Selbstständigkeit aufzubauen. Beides passiert weder über Nacht noch für lau. Für solche Vorhaben muss man leben und massiv investieren.

Große Ziele erfordern großes Investment an Geld, Zeit und Leiden- schaft. Vor allem aber kontinuierliche harte Arbeit (wer hätte das gedacht…).

„Wenn ich dir die 6 Richtigen im Lotto verrate, musst du immer noch selbst Lotto spielen, um zu gewinnen“

Gute Trainer bringen dich voran. Punkt.

Was dir ein Trainer geben kann sind Ratschläge, die dich mit hoher Wahrscheinlichkeit ans Ziel bringen. Desto besser der Trainer, desto wahrscheinlicher führen dich seine Ratschläge ans Ziel. Der Trainer selbst macht dabei jedoch 0% der eigentlichen Arbeit. Und hier liegt oftmals der Hase im Pfeffer… Im Falle eines Fitnessziels müsstest du also selber essen, trainieren und schlafen. Da sind wir uns denke ich einig… Warum sollte das als Trainer oder im Business anders sein?… 100% Eigenverantwortung ist so oder so elementar für Erfolg. 

Ohne Frustration und Selbstkritik kommst du nicht weiter

Einfaches Beispiel: Ich selbst. Hätte mich mein Dasein als fetter, ekelhafter Unterperformer nicht täglich angekotzt, hätte ich nie abgenommen. Wäre mir egal, ob mich meine Arbeit erfüllt, solange ich Sicherheit und Status habe, hätte ich nicht bei einem namhaften Autohersteller gekündigt und wäre nicht Selbstständig. Frustration und Selbstkritik treiben Veränderung. Veränderung ist nötig für Fortschritt. 

Das ist vorher, das ist nachher, das ist Leistung.

Eine klar definierte Zielgruppe ist entscheidend. Wenn jeder dein Kunde ist, ist niemand dein Kunde. 

Einer der häufigsten Fehler ist, es allen Recht machen zu wollen und wie im Supermarkt von allem ein bisschen mit moderater Qualität anzubieten. 

In den beiden Tagen bei Wolfgang war vom Bodybuilder bis zur Hausfrau alles dabei. Nicht obwohl sondern weil er mit seinem Angebot eine ganz bestimmte Zielgruppe anspricht.

Und last but not least ein Zitat, welches weit über die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Kunden hinaus geht…

…“They don’t care how much you know unless they know how much you care“…

 

Ich wünsche dir viel Erfolg im Training und im Business,

dein Coach

Christoph

 

Mehr zu Wolfgang findest du hier:

WWW.YPSI.de